Freitag, 17. März 2017

Rezension: Das Reich der sieben Höfe: Dornen und Rosen von Sarah J. Maas

Quelle: dtv
Titel: Das Reich der sieben Höfe: Dornen und Rosen
Autor/in: Sarah J. Maas
Verlag: dtv Verlag
ISBN: 978-3-423-76163-5
Preis: 18,95€ Hardcover; 14,99€ eBook


Inhalt

Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.
Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.


Meine Meinung


Eigentlich lese ich nicht so wahnsinnig gerne Bücher aus dem High Fantasy Genre. Da ich letztes Jahr aber die ersten drei Bände von Throne of Glass von Sarah J. Maas nur so verschlungen habe und sie mich voll und ganz von sich überzeugen konnten, war ich wirklich auf A Court of Thorns and Roses gespannt. Da ich aber gehört habe, dass es dieses Jahr auch im Deutschen erscheinen soll, habe ich mich dazu entschlossen, noch zu warten. Und es hat sich absolut gelohnt. Ich fand es grandios und kann es wirklich jedem empfehlen. Sarah J. Maas sagt selbst, dass es eine Adaption von Die Schöne und das Biest sein soll, nur eben mit Fae. Ich stimme dem voll und ganz zu, und da Die Schöne und das Biest als Kind eine Zeit lang meine liebster Disney-Film war, musste ich das Buch erst recht lesen. Feyre ist eine sehr toughe Protagonistin, die sich jedoch aufopfernd um ihre Familie und später auch um das Wohl der Fae-Gemeinschaft sorgt. Ich fand sie sehr sympathisch, da sie einige Fehler hat, diese aber selbst einsieht und durch ihre Bodenständigkeit wieder aufwiegt. Alles in allem ist sie eine sehr menschliche Protagonistin, die Fehler macht, wie eben jeder, und keine perfekte Heldin. Sarah J. Maas entwirft klasse weibliche Protagonistinnen, auch Celaena hat mir in Throne of Glass immer gut gefallen, da man sich mit ihnen identifizieren kann. Tamlin und Lucien sind mir sehr sympathisch, ich fand die beiden zuckersüß. Und oh mein Gott Rhysand! Ich bin total verliebt in ihn, fragt mich nicht, wieso. Aus irgendeinem Grund hat dieser Charakter es mir total angetan und ich bin gespannt, wie die Geschichte mit ihm sich im nächsten Band weiterentwickelt und hoffe so sehr, dass es viel um ihn gehen wird. Ich habe in der Geschichte mitgefiebert und mitgelitten und die letzten 100 Seiten habe ich in einem Rutsch verschlungen, obwohl ich eigentlich so viele andere Sachen zu tun hätte, aber es war einfach nur total fesselnd. 

Fazit

Hier gibt es eine absolute Leseempfehlung von mir, selbst wenn High Fantasy sonst nichts für einen ist! Ich fiebere schon dem zweiten Band entgegen und bin gerade wirklich in Versuchung, ihn mir auf Englisch zu kaufen, da ich nicht weiß, ob ich bis zur deutschen Veröffentlichung warten kann! Von mir gibt es definitiv verdiente 5 von 5 Sternen. 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen