Donnerstag, 9. Februar 2017

Rezension: Together Forever: total verliebt von Monica Murphy

Quelle: Random House

Titel: Together Forever: total verliebt
Autor/in: Monica Murphy
Verlag: Heyne  
ISBN: 978-3-453-41853-0
Preis: 8,99€ 



Inhalt

Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer.


Meine Meinung

Das war meiner Meinung nach ein wirklich schöner Auftakt für die Reihe. In der Geschichte geht es um Drew, einen College-Footballspieler, der aus einem reichen Elternhaus stammt, und Fable, eine Kellnerin, die für ihren dreizehnjährigen Bruder sorgt, weil ihre Mutter alkoholabhängig ist und sich nicht um ihn kümmert. Da sie aus eher ärmlichen Verhältnissen kommt und das Geld für ihre Familie wirklich gut gebrauchen kann, willigt Fable ein, vor Drews Eltern seine Freundin zu spielen und über Thanksgiving mit zu ihm nach Hause zu fahren. Dort merkt sie jedoch schnell, dass sie nicht sonderlich erwünscht ist und das hinter dem gut aussehenden Drew mehr steckt, als sie dachte. In ihrer gemeinsamen Zeit bei Drews Eltern kommen die beiden sich näher, doch es gibt einige Spannungen zwischen den beiden, die es zu überbrücken gilt.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen und mich freut es, dass es kein Einzelband ist, sondern der erste Teil einer Reihe ist, denn sonst wäre mir die Story auf so wenigen Seiten wahrscheinlich wieder zu kurz gewesen und mir hätte die Tiefe gefehlt. Da dies jedoch erst der erste Band war, ist noch einige Luft nach oben möglich, sodass ich wirklich gespannt bin, wie es mit den beiden Protagonisten weiter geht und wie Drew seine Probleme bewältigen wird. Auch darauf, welche Rolle Fable dabei spielen wird, bin ich sehr gespannt. Ich finde beide Protagonisten sehr interessant und authentisch, auch wenn ich noch gerne mehr über sie und ihre Gefühlslage erfahren würde, aber dafür sind ja die anderen Bände da. Sehr gut gefallen hat mir, dass die einzelnen Kapitel immer in zwei Perspektiven geschrieben sind, nämlich sowohl aus Drews Sicht als auch aus Fables Sicht, und das, ohne die Szenen doppelt zu erzählen. So gewinnt man einen guten Einblick in beide Personen, was mir oft fehlt. Ich persönlich lese nämlich selten Zusatzbände, in der die Sicht des anderen Protagonisten geschildert wird, also fand ich, war das eine gute Lösung.

Fazit

Ich finde, dass es ein gelungener Auftakt für die Reihe war und ich kann es kaum erwarten, den zweiten Band zu lesen. Zum Glück hab ich ihn schon auf dem SuB :) Von mir gibt es 4/5 Sternen!



1 Kommentar:

  1. Hey, Lina! :*
    Schöne Rezi hast du da ... und mich wieder mal mehr gelockt, -.- Das Buch steht schon eine Ewigkeit auf meiner Wunschliste, jedoch hab ich mich nie wirklich dran getraut, da manche doch was anderes gesagt haben. :/
    Wenn ich es das nächste Mal sehe, kaufe ich es! :D

    Ganz liebe Grüße,
    Marie. :*

    AntwortenLöschen