Sonntag, 13. August 2017

Rezension zu "Das geheime Vermächtnis des Pan" von Sandra Regnier

Quelle: Carlsen

Titel: Das geheime Vermächtnis des Pan
Autor/in: Sandra Regnier
Verlag: Carlsen
ISBN:  978-3-551-31380-5
Preis: 8,99 € Taschenbuch; 3,99 € eBook



Felicity Morgan ist nicht gerade das, was sich die Elfenwelt unter ihrer prophezeiten Retterin vorgestellt hat. Sie ist achtzehn, trägt immer noch eine Zahnspange, hat keinen Sinn für schicke Klamotten und scheint niemals genügend Schlaf zu bekommen. Leander FitzMor hingegen, der Neue an Felicitys Schule, ist der wohl mit Abstand bestaussehendste Typ Londons. Um keinen coolen Spruch verlegen und zu allem Überfluss auch noch intelligent – denkt Felicity, die Gott sei Dank nicht auf arrogante Frauenschwärme steht. Auch wenn diesen Leander immer jener seltsam anziehende Duft nach Heu und Moos umgibt und er sie manchmal anschaut, als könne er ihre Gedanken lesen. Aber das Schlimmste an dem Ganzen ist, dass er einfach nicht mehr von ihrer Seite weichen will…



Ich liebe diese Reihe! Man kommt super leicht in die Geschichte rein, Felicity und ihre Freunde sind einfach nur super sympathisch und die Geschichte hat so viel Humor, der ganz nach meinem Geschmack ist. Zuerst bekommt man nicht viel von den Elfen und der ganzen Zeitreisegeschichte mit, das wird erst zum Ende des ersten Bandes aufgelöst, obwohl es schon im Klappentext steht. Man weiß es zwar als Leser, aber dennoch begleitet man Felicity dabei, wie sie versucht, hinter das Rätsel von Lees Anwesenheit zu kommen und so immer neue Abenteuer erlebt. Ich fand die Geschichte wahnsinnig interessant, vor allem, weil ich Zeitreisegeschichten liebe und London sehr mag. Ich konnte mit Felicity mitfühlen und mitleiden, aber auch mithoffen und mitbangen, was mir in letzter Zeit nicht mehr so oft mit Büchern passiert ist. Aber das war wieder so eine Geschichte, die mich wirklich mitreißen konnte und die ich gar nicht schnell genug verschlingen konnte, obwohl ich zu der Zeit in einer kleinen Leseflaute steckte. Anfangs war mir Lee nicht so sympathisch, da er ziemlich oberflächlich rüberkam, was sich im Laufe der Story aber wieder komplett geändert hat. Auch die anderen Figuren in der Geschichte fand ich allesamt super ausgearbeitet und toll, was mir das Lesen noch viel angenehmer machte. Achtung, das Buch endet mit einem bösen Cliffhanger, also sorgt dafür, dass ihr direkt den zweiten Band zur Hand habt!



Ich kann einfach nur meine vollste Leseempfehlung aussprechen! Ich hatte ehrlich gesagt keine sonderlich hohen Erwartungen an die Geschichte und wurde total überrascht. Ich habe auch sofort den zweiten Band hinterhergelesen, die Rezension dazu folgt noch. Von mir bekommt es volle 5 von 5 Sternen und es wandert auf jeden Fall in meine Favoriten von 2017. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen