Sonntag, 26. Februar 2017

Rezension: Thoughtless von S.C. Stephens

Quelle: Random House


Titel: Thoughtless: erstmals verführt (Thoughtless Band 1)
Autor/in: S.C. Stephens
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-48242-9
Preis: 9,99€ Paperback; 8,99€ eBook




Inhalt 

Seit zwei Jahren ist die schüchterne Kiera in einer glücklichen Beziehung mit Denny. So überlegt sie nicht lange, als er ein Jobangebot in Seattle bekommt, und zieht mit ihm in die neue Stadt, um ihr Studium dort zu beenden. Bei Dennys Freund aus Kindertagen, Kellan Kyle, mieten sie ein Zimmer. Er ist der lokale Rockstar, Herzensbrecher und sieht verboten gut aus. Als Dennys Job ihn länger aus Seattle wegführt, kommt die einsame Kiera, die sich inzwischen in der Stammkneipe von Kellans Band etwas dazuverdient, ihrem neuen Mitbewohner näher. Was freundschaftlich beginnt, entwickelt sich bald zu etwas Intensiverem, Verbotenem – zu einem Spiel mit dem Feuer ...



Meine Meinung

Mir hat das Buch eigentlich wirklich gut gefallen, das lag aber zum größten Teil an Kellan. Die Protagonistin Kiera konnte ich kaum ausstehen, da sie mir sehr egozentrisch vorkam und sie eigentlich nur am jammern war, obwohl sie eigentlich der Auslöser für alles war. Ich konnte wirklich gut nachvollziehen, dass sie sich einsam gefühlt hat, aber mit dieser hinterhältigen Art konnte ich nicht sympathisieren. Ich konnte nicht verstehen, wie sie sich einfach nicht für einen der beiden Männer entscheiden konnte, die beide so gut zu ihr waren, und ihnen immer wieder das Herz brechen musste. Dabei stellte sie sich selbst in die Rolle des Opfers, was sie nun wirklich nicht wahr. Das ewige Hin und Her ging mir ein wenig auf den Senkel, was bei mir wirklich etwas zu heißen hat, da ich bei so etwas nicht so leicht aus der Ruhe zu bringen bin. Aber es zog sich durch das ganze Buch und irgendwann konnte ich Kiera einfach nicht mehr ernst nehmen. Kellan war der Grund, weshalb ich das Buch dann doch so positiv bewertet habe, da er ein wirklich toller Charakter ist, den sich wohl jede Frau zum Freund wünscht. Denn unter der hübschen Oberfläche verbirgt sich so viel mehr, das einen einfach zum Schwärmen bringt. Auch die Nebencharaktere wie Jenny, Kate, Anna und der Rest der Band haben mir wirklich gut gefallen und waren authentisch und sympathisch. Wer total auf Dreiecksgeschichten steht, für den ist der erste Band dieser Reihe auf jeden Fall etwas. Das Ende war meiner Meinung nach auch abgeschlossen, es hätte auch als Einzelband stehen können, wenn man danach keine Lust mehr hat, weiterzulesen. 

Fazit

Insgesamt betrachtet hat mir das Buch ziemlich gut gefallen, da es ihm nicht an Tiefe gemangelt hat und ich ein totaler Fan von Kellan geworden bin. Deshalb gibt es von mir 4 von 5 Sternen. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen